Ein erklärtes Ziel der Tagungen der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung ist die Nachwuchsförderung. Doktorierende und Postdoktorierende sollen die Möglichkeit bekommen, ihr Forschungsprojekt im Rahmen dieser Nachwuchstagung ausgewiesenen Expertinnen und Experten aus verschiedenen Disziplinen zu präsentieren und ausführlich zu diskutieren.
Auf diese Weise bietet die Nachwuchstagung den Teilnehmenden eine Plattform, sich inhaltlich und methodisch auszutauschen, Vorschläge und Tipps für das weitere Vorgehen zu erhalten sowie neue Kontakte zu knüpfen.

Die Nachwuchstagung findet am 14. Februar 2018 ab 13:00 Uhr statt. Veranstaltungsort ist das
Institut für Bildungswissenschaften, gemeinsam getragen von der Universität Basel und der Pädagogischen Hochschule FHNW (www.gebf2018.ch).

Um einen möglichst intensiven und vielseitigen Austausch zu gewährleisten ist ausreichend Zeit für individuelle Rückmeldungen und Diskussionen vorgesehen. Für jede(n) Beitragende(n) sind 45 Minuten vorgesehen (20-minütiger Vortrag zum Forschungsprojekt und 25 Minuten Diskussion mit Expertinnen und Experten und anderen Teilnehmenden). Evtl. findet zudem eine Meet the Editor Runde statt, bei der die Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler mit der Herausgeberschaft wichtiger Fachzeitschriften ins Gespräch kommen und Fragen rund um das Publizieren stellen können. Informationen dazu erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt. Die Nachwuchstagung schließt mit einem gemeinsamen Apéro aller Teilnehmenden und den Expertinnen und Experten ab.
Die Einreichung von Beiträgen erfolgt über das Conftool (https://www.conftool.com/gebf2018/). Die Einreichungsfrist ist der 12. Oktober 2017. Die ausgewählten Beiträge werden nach abgeschlossener Begutachtung von der Tagungsorganisation gruppiert und an die teilnehmenden Expertinnen und Experten weitergeleitet.

Einzureichen sind:

  • Autorin/Autor (Name, Institution, Erstbetreuer/in, ggf. Promotionsjahr)
  • Titel
  • Abstract (Maximum 200 Wörter)
  • Ausführliche Zusammenfassung (Maximum 1000 Wörter, inkl. Literaturverzeichnis); folgendes umfassend: Ziel(e), theoretischer Hintergrund, Fragestellungen, Methode, (erwartete) Ergebnisse und Diskussion. In der Diskussion sollen inhaltliche und methodische Fragen bzw. Probleme benannt werden, die mit den Expertinnen und Experten sowie anderen Teilnehmemenden diskutiert werden sollen.
  • Keywords (nach Eingabemaske)
  • CV und Publikationsverzeichnis (soweit vorhanden)


Die Rückmeldung über die Zulassung der Beiträge erfolgt Anfang Dezember 2017. Bis spätestens am 1. Februar 2018 muss für die Teilnahme an der Tagung eine Antragsstellung auf Aufnahme als „assoziiertes Mitglied“ der GEBF erfolgt sein.

Mitglied werden im GEBF

Bitte wenden Sie sich bei Fragen zur Nachwuchstagung per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an das Organisationsteam.

Download: Call for Papers im PDF-Format