Sechste Tagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung

15.–17. Februar in Basel

Call for Papers

 

Auf dem Hintergrund der vielfältigen Aufgaben, die moderne Gesellschaften an ihr Bildungswesen übertragen, ist das Thema professionelles Handeln kaum mehr wegzudenken. Dies drückt sich unter anderem in breit abgestützten, wissenschaftlichen Befunden aus, die aus einer Vielzahl von Forschungsprogrammen oder Forschungsprojekten hervorgegangen sind. Auf dieser Grundlage hat sich ein bildungswissenschaftlicher Diskurs etabliert, der unterschiedliche Handlungsebenen in den Blick nimmt und verschiedene Akteure spezifisch adressiert.

Die breite Palette an disziplinären und methodischen Zugängen hat überdies gezeigt, dass professionelles Handeln besonders dann thematisiert wird, wenn Aus- oder Weiterbildungen zu qualitativ hochstehenden Ergebnissen führen sollen. Die Thematik wird also beispielsweise reflektiert, wenn die Qualität oder der adäquate Einsatz von Test- oder Lernaufgaben angesprochen werden. Professionelles Handeln wird aber auch adressiert, wenn versucht wird, Lern-oder Entwicklungsprozesse differenziert zu erschließen. Ferner finden sich Verweise auf professionelles Handeln, wenn nach Haltungen oder Einstellungen gefragt wird, die einen Handlungsvollzug professionsethisch legitimieren. Und nicht zuletzt ist die Thematik des professionellen Handelns mit der Frage verbunden, wie es sich aufbauen lässt, wie sich also Professionalisierungsprozesse inhaltlich und formalstrukturell zielführend gestalten lassen.

Auf professionelles Handeln wird also unterschiedlich Bezug genommen, wenn zentrale Entwicklungslinien im Bildungswesen diskutiert werden. Inwiefern die Bildungsforschung hierzu hohe Transparenz ermöglicht, bildungsrelevante Rationalitäten aufzeigen oder sachliche Begründungen für politische Entscheidungen bereitstellen kann, ist eine zentral zu diskutierende Frage.

Die sechste Jahrestagung der Gesellschaft für Empirische Bildungsforschung stellt dieses Thema ins Zentrum. Sie findet vom 15. bis 17. Februar 2018 in Basel statt, mit vorangehender Nachwuchstagung am 14. Februar. Bildungsforschende und Nachwuchswissenschaftler verschiedener Disziplinen sind hierzu herzlich eingeladen. Weitere Informationen zur Tagung und zur Beitragseinreichung finden Sie unter gebf2018.ch.

Download: Call for Papers im PDF-Format

Wir freuen uns auf ihre Teilnahme

Für die Tagungsleitung
Prof. Dr. Albert Düggeli
Prof. Dr. Stefan Keller
Prof. Dr. Christian Reintjes

Für das Organisationsteam
Katja Kinder
Monika Flohr

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Web: gebf2018.ch